Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Durch das Absenden sind Sie mit unsere Datenschutzrichtlinien einverstanden, die Sie unter www.draculatours.de/datenschutz einsehen können. Der Eintrag im Gästebuch erst erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
31 Einträge
Dietmar aus Kamp-Lintfort schrieb am 17. März 2019 um 10:46:
Als Teilnehmer der Karpatentour 2018 möchte ich, wenn auch spät, auch einen kleinen Platz im Gästebuch. Kurzum, das war eine der schönsten Touren, die wir je gemacht haben. Das lag am Wetter, an der Streckenführung, aber auch an Detlef. Du liebst, was Du tust und das spürt man auch. Ganz sicher fahren wir noch mal mit Dir, leider sind wir noch berufstätig und müssen mit Urlaubstagen knausern. Dietmar und Frau Stephanie
Administrator-Antwort von: dete
Danke ihr Beiden für die netten Worte. Mir hat es auch riesigen Spaß gemacht.
Annette Bergmann aus Nettetal schrieb am 2. März 2019 um 20:58:
Résumé der Marokkoreise 2019 Lieber Detlef, eines ist uns allen klar, dass für viele von uns dies nicht der letzte Urlaub mit Dir war. Wir möchten Dir heute danken für die Marokkoreise, und für die kleinen Preise. Du bist uns ein toller Reiseleiter, denkst schon immer mindestens ein paar Tage weiter. Dein WOMO hat nur einen kleinen Tank, bist i.d.R. trotzdem vor uns auf dem Platz, Gott sei Dank. Du sorgst für Baguette und Brot, da hat keiner von uns je Not, verwaltest unsere Finanzen, nur wenn das Geld alle ist, müssen wir antanzen. Besorgst bei Pannen Trecker oder Abschleppwagen, keiner von uns muss Angst haben vor Motorversagen. Martina hättest Du gern dabei gehabt, leider hat es diesmal nicht geklappt. Auch wenn bei uns nicht immer alles rund gelaufen ist, sind wir sicher, dass Du uns allen wohl gesonnen bist. Du hast uns auf den Pott gesetzt, dabei aber niemanden persönlich verletzt. Hast uns Toleranz ans Herz gelegt, das hat uns alle sehr bewegt. Mit den netten Worten ist jetzt aber Schluss, nur dieses noch, ein absolutes Muss: Von ganzem Herzen danken wir, und freuen uns auf die nächste Reise mit Dir!
Administrator-Antwort von: dete
Auch mir hat die erste Reise in diesem Jahr Reise viel Spaß und Freude gemacht ! Dafür möchte ich mich bei euch recht herzlich Bedanken !!
Josef Rieder + Anita Rau schrieb am 4. Januar 2019 um 22:52:
Dracula Hymne anläßlich der Jubiläumstour 2018 zum 10 jährigen Firmenjubiläum von Dracula Tours: Refr. Reisen wir mit Detlef, treffen wir Freunde. Entdecken wir Länder, die noch keiner sah. Wenn Draculas auf Reisen gehen, das Ziel ist meist Osteuropa. Weil wir ferne Länder lieben, ist Rumänien oft ein Star. Will Detlef uns den Balkan zeigen, ist der Weg uns nicht zu weit. Schlechte Straßen steile Pässe, hin zu fahren sind wir bereit. In den Masuren angekommen, fahr`n wir durch das Baltikum. In Litauen gibt`s viel zu sehen, kann man auf den Berg der Kreuze gehn. 10 Jahe sind nun schon vergangen, neue Ziele müssen her. Ukraine, Lemberg, Bukovel, Dracula Fans begeistert das schnell. Idee und Text: Josef und Anita Melodie: Wenn die bunten Fahnen wehen
Administrator-Antwort von: dete
Vielen Dank für die Draculatours Hymne ! Tolle Idee und für uns ist es etwas ganz besonderes !!
Stefan Müller aus 25813 Husum schrieb am 28. Oktober 2018 um 17:25:
Hallo Martina und Detlef, es war wieder eine Freude mit Euch zu reisen. Auch auf Deiner Jubiläumstour, wo ja Einiges für Dich „Neuland“ war, hast Du uns Land und Leute näher gebracht. Glückwunsch zu den tollen und kompetenten örtlichen Reiseleitern und zur Auswahl der einzelnen Ziele. Selbstverständlich blieb auch das leibliche Wohl nicht auf der Strecke. Weiter so........
Erika u. Toni aus Wels schrieb am 16. Oktober 2018 um 17:28:
Diese Balkanreise wird unvergeßlich sein. Einfach eine große Familie - wo Wertschätzung u. Vertrauen groß geschrieben war. Durch Detleffs Top - Organisation könnten wir Land u. Leute näher kennenlernen.Lieber Detlef dafür ein Herzlichen Dankeschön. Wünschen ALLEN alles LIEBE u. GUTE. Toni u. Erika
Ursula und Alois aus Obernzenn schrieb am 2. Oktober 2018 um 05:19:
Hallo Detlef, wir wollten uns nochmal ganz herzlich für die superschöne Karpatenreise bei Euch bedanken. Die Auswahl der Routen, die Unterlagen und Deine unermüdliche Betreuung während der ganzen Reise waren einfach Spitze. Wir freuen uns schon sehr auf Albanien. Liebe Grüße aus Franken Ursula und Alois
Gerd und Mariele Rulle aus Kaisersbach schrieb am 14. August 2018 um 20:06:
Da wir vorhaben, Ende April 2019 den Westbalkan mit euch zu bereisen,freuen wir uns über die Gelegenheit, euch beim Herbstfest kennen zu lernen. Grüßle aus dem schwäbisch fränkischen Wald von Mariele und Gerd Rulle mit Mischlingshund Sammy
Administrator-Antwort von: dete
Prima, das freut uns. Wir freuen uns auch schon auf das Herbstfest !
Ulrich Praefke aus Lübeck schrieb am 10. Juli 2018 um 08:56:
Wir haben 2018 das erste Mal an einer geführten Tour teilgenommen. Mit Draculatours ging es durch Rumänien an das Donaudelta. Eine wunderbare Tour die uns Land und Leute näher brachte. Wir sind begeistert vom Land und den netten und hilfsbereiten Menschen. Haben uns immer willkommen und sehr sicher gefühlt. Sämtliche Vorurteile konnten abgebaut werden. Die Gruppe aus 18 Wohnmobilen war zwar sehr groß, aber dennoch kam es nur selten zu streckenweisen Kolonnenfahrten in kleinerer Gruppe. Wir hatten viel Spaß mit sehr netten Mitreisenden. Detlef von Draculatours hat einen hervorragenden Job gemacht. Die Tour war prima geplant, es entstand kein Stress, alles Tagesetappen boten Zeit für individuelle Schlenker und Besichtigungen. Auch die Ausflüge waren hervorragend organisiert. So stressfrei, so eindrucksvoll hätten wir die Reise individuell wohl nicht gemacht. Ein bleibendes Erlebnis! Großes Lob und vielen Dank!
Gabi und Jürgen Griebel aus Ahrensburg schrieb am 22. Mai 2018 um 09:51:
Unsere dritte Tour mit Draculatours führte uns durch den Westbalkan. Es war wieder einmal eine interessante und abwechslungsreiche Reise durch so viele Länder mit einer netten Truppe und bestens organisiert und durchgeführt von unserem Leiter Detlef. Vielen Dank dafür!
Klemens und Gertrud Rave schrieb am 8. März 2018 um 09:32:
Wir haben sehr abwechslungsreiche Landstriche "erfahren" und uns dabei Gedanken gemacht über die sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen auf dem Lande, an der Straße oder in den Großstädten. Ihr / Du, Detlef hattet ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, marokkanische Band mit Livemusik unter Palmen in der Oase an der blauen Quelle und dort auch der Besuch der verfallenen alten Lehmburg, marokkanischer Abend in Zagora - auch dort wieder unter Palmen gestanden, dann die Wüstentour mit den Jeeps - Abendessen im Gemeinschaftsraum - Übernachtungen paarweise in Pagodenzelten - Lagerfeuer mit Fladenbrot backen und Musik, Führungen durch schmale und breitere Gassen in den Altstädten und Souks in Fees und im quirligen Marrakesch - und wir haben, trotz fotografieren, dank Martina alle wieder herausgefunden. Was will man noch mehr ? Neben reichlich Sonnenschein tagsüber, hatten wir die Kälte ab Dämmerungsbeginn bis zu minus drei Grad in der Nacht in Middelt, Schnee neben den Straßen beim Überqueren des Mittleren und Hohen Atlasses und kleine Regenschauer mit etwas mehr Wind an den rötlich-goldenen Sanddünen der Sahara in der Auberge La Liberte nahe Merzouga. Eine Mitreisende quittierte die Situation so : Bei Sonnenschein und Wärme kann Jeder, wir haben es ein wenig abwechslungsreicher. Ein Wachhabender an der Festung oberhalb Fees hatte von unserer Gruppe zwei Worte aufgefangen und zum Abschied wiedergegeben :"Arschkalt - Detlef". Schließlich boten uns die Campingplätze und Strecken an der Atlantikküste wieder ein ganz anderes Bild von Marokko. All dass und noch mehr haben wir als "wohldosiertes Abenteuer" gerne "erfahren". Zusätzlich musstest Du manchen Abend das eine oder andere Problem in Sachen Navigation oder Strom bei uns Mitreisenden lösen. Leider waren wir auch zwei Mal beteiligt. Mit Deiner Hilfe haben wir wieder einiges gelernt. Dein "Notfalldienst" bietet allen Mitreisenden Sicherheit. Dafür und für die gesamten Vorbereitungen bedanken wir uns herzlich.
Meike und Stefan aus Husum schrieb am 25. Februar 2018 um 10:01:
Hallo Martina, hallo Detlef, nun sind wir bereits eine Woche wieder in Europa! Wir sind noch in Andalusien unterwegs und verarbeiten noch die vielfältigen Eindrücke von der schönen Marokkoreise. Es war wieder eine runde Sache mit Euch zu reisen. Vielen Dank für die von Euch mit viel persönlichem und natürlichem Engagement geführte Tour. Wir haben uns wieder bestens aufgehoben gefühlt und freuen uns auf die nächsten Fahrten mit Euch!
Anne und Günni aus Bönningstedt schrieb am 24. Oktober 2017 um 16:37:
Alle guten Dinge sind 3... ...nein 4 Nachdem wir die Balkan-, Baltikum- und Donau-Delta-Touren mit Dir begeistert gefahren haben, freuen wir uns schon riesig auf die Marokko Tour. Wir können kaum die Zeit bis zum Start abwarten und sind sehr gespannt, was wir jetzt alles Schönes sehen und erleben werden. Ganz lieben Gruß an Dich und Martina, bis zum Januar, Anne und Günni
Jürgen u. Ingeborg Rösler aus Leipzig schrieb am 26. September 2017 um 16:06:
Wir hatten "Premiere" bei einer geführten WoMo-Reise und das mit vollem Erfolg. Masuren und das Baltikum war schon länger unser Ziel und die Baltikumtour 2017 hat uns dahin gebracht. Die ersten 10 Tage individuell durch Polen waren schon beeindruckend, was durch die organisierten Fahrten durch Litauen, Lettland, Estland und als Höhepunkt St. Petersburg noch getoppt wurde. Die Hinweise von Detlef auf die Sehenswürdigkeiten "am Wege" waren dabei sehr nützlich. Beeindruckend auch die Stadtführungen durch Klaipeda, Riga, Tallin, St. Petersburg und Vilnius. Das muß erstmal alles organisiert sein!!! Wir sind danach noch weiter nach Königsberg, Canz, Rauschen und zurück entlang der polnischen Ostseeküste gefahren, bei überwiegend schönem Wetter alles in allem 8 Wochen. Danke an Martina und Detlef für Organisation und Durchführung.
Albrecht und Rosemarie Liebold aus 67227 Frankenthal schrieb am 11. September 2017 um 09:17:
Wir haben an der von Draculatours geführten Baltikumreise 2017 teilgenommen.Die Reise führte durch alle drei Baltischen Länder und war hervorragend organisiert.In der Reisegruppe herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre.Die Reise hat unsere Sicht auf die EU und Europa bereichert.Wieder daheim, nehmen wir das anhenehme Nachleuchten der Reise wahr.
Klemens Rave aus Ottmarsbocholt schrieb am 11. September 2017 um 07:49:
Guten Tag Detlef und Martina, zuerst noch mal einen herzlichen Dank und Anerkennung für die Vorbereitung und Durchführung Deiner Baltikumtour 2017, Detlef. Wir haben durch "Erfahrung" Deinerseits und auf der Strecke, durch Deine erläuternde Begleitung und dann durch die Stadtführerinnen, Stadtführer und "Burgfräuleins" viel gehört und gesehen und in Verbindung mit dem Buch "Geschichte des Baltikums" vieles besser verstanden. Das Baltikum und St. Petersburg haben für uns ein Gesicht mit vielen unterschiedlichen Gesichtszügen erhalten. Das in der Gemeinschaft dieser Reisegruppe zu erleben hat schon Spaß gemacht.
Jürgen Weißenberg aus Olfen schrieb am 5. August 2017 um 09:26:
Es war unsere erste Reise mit Draculatours ins Baltikum. Wir können uns den Ausführungen von Jürgen Griebel nur anschließen. Es war eine sehr schöne Reise. Danke, Detlef.
Jürgen Griebel aus Ahrensburg schrieb am 2. August 2017 um 14:38:
Unsere zweite Reise mit Draculatours führte uns in das Baltikum. Bei überwiegend bestem Wetter hatten wir eine tolle Gruppe und hervorragend organisierte drei Wochen durch alle drei Länder. Hinzu kam das Abenteuer St. Petersburg: ebenfalls aufregende Tage, sehr gut organisiert und alles gesehen, was man in drei Tagen sehen konnte. Die Reise war eine bunte, abwechlsungsreiche Mischung aus Naturerlebnissen bis hin zu quirligen Städten. Vor allen hat uns Riga sehr gut gefallen. Vielen Dank dafür!
Josef Rieder aus Furth im Wald schrieb am 21. Mai 2017 um 17:11:
Auf Wunsch der Reisegruppe eröffentliche ich meine Reiseerlebnisse in Versform: Westbalkan Mai 2017: Mit Graf Detlef Dracula über Serbia nach Macedonia und Albania, ein erlebnisreicher Weg, am Schluß auch noch mit Schrott Mercedes nach Thet. Unerschocken und mit Bravournahmen Matthias, Dietmar, Volker und der verwegene Bajuwar den abenteurlichen Parcour. Während Matthias den abenteuerlichen Weg quasi überfliegt, unser Landsmann Volker aus dem hohen Norden auf dem Rücksitz bereits die Krise kriegt. Auf der Rückfahrt musste ich bald den Dietmar ans Steuer lassen, er scharrte schon mit den Hufen, denn er kann das Rallyfahren nicht lassen. Hat bis dahin das Auto nicht so recht funktioniert, hat er mit ein paar beherzten Schlägen an den Schalthebel eben mal schnell die Schaltung wieder repariert. Sag Dietmar: hat das bei den Trabbis früher auch so funktioniert? Viele fuhren dann in Montenegro auf abenteuerlichen Straßen, wo sie bei den vielen Serpentinen die Zeit vergaßen. 28 Kehren und immer wieder Gegenverkehr, da wurde pünktliches Ankommen in Kotor wirklich schwer. Detlef, wir danken dir für deine Geduld, und wenn jemand von Euch böse war, ich nehm auf mich alle Schuld. Jetzt sind ja auch alle da, am Ende unserer erlebnisreichen Reise, in Bosnien Herzegowina. Wir danken unserem Guide für die wirklich fantastische Zeit. Es war wieder mal eine mitreißende Tour, du hast uns geführt mit gewohnter Bravour. Liebe Grüße an alle mitreisenden von Euerem Josef
Willi u.Erni Kislinger aus Haid 36 Österr. schrieb am 26. September 2016 um 08:40:
Hallo Detlef,wir sind am 17 9 2016 heil nach Hause gekommen von der Karpatentour es war die schönste Reise für uns weil die Art wies geführt u. Organiesirt war uns am besten gefallen hat,alleine würde man nie dorthinkommen wo wir überall waren.Herzliche Grüße v.Erni u Willi
Motorradgruppe Oß(sch)wald aus Gerstetten schrieb am 1. August 2016 um 18:58:
Hallo Detlef, unsere Karpatenmotorradtour ist leider wieder vorbei.Graf Dracula hat uns nicht gebissen, dennoch sind wir voll auf unsere Kosten gekommen. Wir haben uns von der 1. Minute an mit unserem Guide George sehr wohlgefühlt, und viele schöne Momente erlebt. Die Landschaft hat uns begeistert, es war ursprünglich, abwechslungsreich und geschichtsträchtig. Angetan waren wir von den freundlichen Menschen Rumäniens.Von den Bauern im Norden, den Zigeunern bis hin zur Nonne im Kloster, die für uns eine deutschsprachige Führung machte und dabei sehr politisch interessiert war. Die Tagesetappen waren angemessen, und es gab noch genug Zeit für Kultur und natürlich das reichhaltige Essen u. Trinken zu genießen. Vielen Dank für die detalierte Planung der tollen Tour mit allen Tipps und Ratschlägen. Herzliche Grüße senden die Oß(sch)walds die Pillmanns die Vogts