Donaudeltatour

Geführte Wohnmobiltour Donaudurchbruch Walachei
Schwarzes Meer und Donaudelta

vom 03.06.2018 bis 22.06.2018 für nur 860,- €uro/Mobil*

Kurzbeschreibung Donaudeltareise 2018

die Tour startet in Ungarn an der Grenze zu Rumänien.
individuelle Anreise nach Ungarn ca. 2 Tage über Prag
jeder Teilnehmer erhält täglich eine ausführliche Beschreibung der Tagesetappe mit Karte und GPS Daten, damit die Etappe für sich allein streßfrei gefahren werden kann (keine Konvoi’s !!)
Übernachtung überwiegend an Pensionen oder Campingplätzen
Tagesausflüge mit Bus , Boot (alternativ)
deutschsprachige Begleitung der Tour
kulinarische Köstlichkeiten und Folklore
Gesamtlänge der Rundtour ab Szeged 2400 km
Tagesetappen maximal ca. 200 km
ausführliche Einweisung zur Tour
Maximal 15 Teilnehmer pro Tour
Haustiere sind willkommen (Über Einreisebestimmungen informieren wir Sie zur Einweisung oder auf Wunsch vorab)
Personalausweis und grüne Versicherungskarte sind ausreichend
die Tour wurde von mir abgefahren
der Reisepreis beträgt:
860,- €uro/Mobil mit 2 Personen (Teilnehmer der vorangegangenen Touren erhalten 5% Nachlaß )
790.- €uro/Mobil mit 1 Person
Nicht im Preis enthalten sind Stellplatzgebühren (5,- bis 20,- €uro/Mobil je nach Stellplatz) sowie Preise für Verkehrsmittel und Eintrittsgelder, Mautgebühren, Bootsfahrten

Dauer & Länge (ab Debrecen):
21 Tage, 2400 km Gesamtlänge, Tagesetappen 80-315 km

Die Höhepunkte

Kultur-Höhepunkte:
Banat Region
Bukarest
Constanta
Curtea de Arges (Krönungskirche)
Herkulesbad
Hermannstadt
Klausenburg
Neamat Klöster
Schässburg
Temeschwar
Timisoara
Rumänischer Abend bei einheimischer Küche und Folklore

Natur-Höhepunkte:
Naturpark Ceahlau
Biosphärenreservat Donaudelta mit Exkursionen
Naturpark Eisernes Tor
Donaudurchbruch
Schlammvulkane
Schwarzes Meer mit Badetagen

 

Die Touretappen

1. Tag Anreise und Kennenlernen
Wir treffe uns mit den Teilnehmern auf einem ungarischen Campingplatz nahe der rumänischen Grenze. Im Thermalbad erholen wir uns von der Anreise, der Urlaub beginnt! Beim abendlichen Kennenlernen gibt es die Einweisung zur ersten Etappe.

2. Tag Klausenburg 230 km

Unsere ersten Kilometer durch Rumänien führen uns durch eine reizvolle Landschaft mit typischen langgezogenen Straßendörfern. Unser Ziel ist Klausenburg (Cluj-Napoca), die zweitgrößte Stadt Rumäniens. Sie gilt als kulturelles Zentrum der ungarischen Minderheit in Rumänien. Am Nachmittag lernen wir diese Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten kennen (Bustransfer ab Stellplatz).

3. Tag Hermannstadt 170 km

Durch Siebenbürgen fahren wir über Stadt Alba Julia und erreichen bald unser Tagesziel Hermannstadt (Sibiu). 2007 war diese beeindruckende Stadt Kulturhauptstadt Europas. Wir fahren mit Taxis am Abend in die Stadt. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zeige ich bei einer kleinen Stadtführung und dann geht es zu meinem abendlichen Geheimtipp. Denn was gibt es Schöneres bei einer solchen Reise, als auf dem kleinem Markt bei einem regionalen Abendbrot das Flair dieser südländischen Stadt zu genießen?

4. Tag Transfagarasch 80 km

Heute erwartet uns eine der zehn schönsten Straßen der Welt. Die Transfagarasche alpine Hochstraße führt uns über zahlreiche Kurven auf über 2000m Höhe. Von hier oben genießen wir den grandiosen Blick auf die Siebenbürgische Tiefebene. Ein kleines Restaurant an einem Gletschersee lädt zu einer Pause ein.

5. Tag Schässburg 110 km

Weiter geht es nach Schässburg (Sighișoara), deren historisches Zentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auch auf dieser Etappe zeigt sich wieder: Der Weg ist das Ziel! Besuchen Sie eine der vielen imposanten Wehrkirchen, beispielsweise die Kirchenburg in Wurmloch, erbaut im 14. Jahrhundert und ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Besuchen Sie den bunten Markt in Mediasch, ehe wir den Bischofssitz Biertan gemeinsam bei einer Führung besichtigen werden. Schässburg lockt am Abend zu einem Bummel durch die bezaubernden Gassen.

6. Tag Ceahlau Massiv 200 km

Das Ceahlau Gebirge ist das wohl beliebteste Massiv der Ostkarpaten mit seinen eindrucksvollen Schluchten und malerischen Ausblicken. Unser Ziel ist die Bicazklamm mit dem Mördersee, wo wir auch übernachten werden. Wir besuchen einen Ökobauern und lassen uns die regionalen Köstlichkeiten schmecken. Hier kreuzen wir auch die Karpatentour. Den Abend verbringen wir gemeinsam am Lagerfeuer bei regionaler Küche. (wer hier kocht ist selber schuld)

7. Tag Ruhetag

Die einmalige Lage unseres Stellplatzes inmitten der einzigartigen rumänischen Wildnis lädt ein, einen Ruhetag einzulegen. Begeben Sie sich auf eine Wandertour auf abenteuerlichen Pfaden oder genießen Sie einfach die Ruhe der Natur.

Am Abend entfachen wir ein Lagerfeuer und grillen am See.

8. Tag Neametklöster 200 km

Nach einer Verschnaufpause in der Natur führt uns unsere Route wieder zum kulturellen Erbe Rumäniens. Mindestens zwei einzigartig gelegene und beeindruckende Klöster werden wir besuchen. Ein schöner Campingplatz dient uns als Zwischenstation auf dem Weg in das Donaudelta. Auf Wunsch kann eine Salzmine besucht werden, deren Größe atemberaubend ist.

9. Tag Donaudelta 315 km

Die längste Tagesetappe unserer Reise führt uns zum spektakulären Biosphärenreservat Donaudelta. Dabei werden wir die Donau mit einer Fähre überqueren und haben so für kurze Zeit Camping an Bord.

10. Tag Ausflug in das Donaudelta (Bootstour)

Naturerlebnisse im Donaudelta bestimmen das heutige Programm. Mit kleinen Booten geht es in die unzähligen Wasserläufe des Deltas. Dort lernen wir die einmalige Landschaft mit ihrer artenreichen Fauna und Flora kennen. Das Delta ist seitens der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt worden
„ Wir verirren uns in Auenwäldern von Weißweide oder aber in Mischwäldern. Schlingpflanzen wie Lianen und wilder Wein wuchern und vernetzen alles. Riesige Flächen mit Schilf, Rohr, Riedgras und Binsen bewachsen bilden ein Dekor, das man so leicht nicht vergessen kann. Soweit das Auge reicht, sind die Wasserflächen mit herrlichen Teppichen von weißen und gelben Seerosen bedeckt, ab und zu von schwimmenden Schilfinseln unterbrochen. Alles ist hier voller Leben: die Luft vibriert vom Flügelschlag der Vögel, die von überall auftauchen, unter der Wasseroberfläche sieht man die Fische herum schwimmen.“ (aus Romania, eine fotografische Erinnerung von Florin Andreescu).

11. Tag Schwarzes Meer 200 km

Nach dem eindrucksvollen Naturschauspiel im Donaudelta begeben wir uns nun zum Badeurlaub am Schwarzen Meer. Die Reiseroute führt vorbei an den traditionellen Häusern der Lipowaner, einer russischsprachigen Minderheit in Rumänien. Die archäologische Stätte der antiken Stadt Histria ist ebenfalls einen Besuch wert. Am Meer angekommen erwarten uns schöne Stellplätze in der ersten Reihe. Wer Lust hat, kommt mit zu einer Strandwanderung mit anschließender Einkehr.

12. Tag Constanta (Busausflug)

Ausflug in die Hafenstadt Konstanz (Constanta). Ein einheimischer Reiseleiter führt uns durch die historische Stadt, die bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründet wurde. Sie bietet eine historische Vielfalt mit Einflüssen der Griechen, Römer und Osmanen.

13. Tag Schlammvulkane 220 km

Wir verlassen die Küste mit einem besonderen Naturphänomen als Ziel: Die Schlammvulkane am süd-westlichen Zipfel der Karpaten. Hier ist der so genannte „kalte Vulkanismus“ zu sehen.

14. Tag Fahrt nach Bukarest 120 km

Die Berge lassen wir heute hinter uns und fahren auf gut ausgebauten Straßen in die Hauptstadt Rumäniens.

15. Tag Bukarest (Busausflug)

Die Hauptstadt Rumäniens ist gleichermaßen wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der Walachei. Die Großstadt mit fast 1,9 Millionen Einwohnern besuchen wir mit einem Reisebus und Reiseleiter. Wir entdecken die historischen Teile der im 15. Jahrhundert gegründeten Stadt. Gibt es noch ein altes Bukarest, einst als Paris des Ostens bezeichnet? Eindrucksvoll ist der Parlamentspalast (erbaut 1983 bis 1989), mit 65.000 m² Grundfläche eins der größten Gebäude der Welt.

16. Tag Zurück in die Berge 250 km

Nach diesem Großstadterlebnis zieht es uns zurück in die Natur, in die rumänische Gebirgslandschaft. Curtea de Arges mit seiner Kathedrale, Krönungskirche und Grabstätte der rumänischen Königsfamilie, ist kultureller Höhepunkt der Route. Traditionelles Töpfer-Handwerk entdecken wir in Horezu.

17. Tag Eiserne Tor 190 km

Im Laufe der Jahrtausende hat die Wasserkraft der Donau hier einen der imposantesten Taldurchbrüche Europas entstehen lassen. Einst galt dieser Bereich als gefährlichster Abschnitt der Donau für die Schifffahrt. Heute befindet sich am so genannten Eisernen Tor ein riesiger Staudamm, der wohl heute so nicht mehr gebaut werden könnte.

18. Tag (Bootstour) Eiserne Tor und Donaudurchbruch

Sowohl das beachtliche Bauwerk des Staudamms als auch die einzigartige, von Wassergewalt geformte Landschaft, lässt sich am besten vom Boot aus besichtigen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Wir übernachten an einem Restaurant und daher gilt für den Abend: wer hier zu Hause kocht, ist selber schuld…

19. Tag Durch das Banat 220 km

Das Themalbad Herkulesbad, deutlich durch die Habsburger geprägt, ist heute ein Ziel unserer Tour. Weiter geht es durch das Banat, wo die Banater Schwaben zu Hause sind. Diese Etappe ist landschaftlich sehr reizvolle und abwechslungsreich.

20. Tag Temeschwar Stadtbesichtigung

Gemeinsam besichtigen wir die alte Habsburger Stadt Temeschwar (Timişoara), auch Stadt der Rosen genannt. In der rumänischen Tiefebene gelegen unweit der serbischen und ungarischen Grenze heißt es hier am letzten Abend Abschied nehmen.

21. Tag Wir verlassen Rumänien
Individuelle Rückreise

Änderungen möglich !

Was ist im Preis enthalten ?

Reisebegleitung während der gesamten Tour durch mich als erfahrenen Kenner des Landes.
umfangreiche Tourunterlagen mit einer Rumänienkarte
Rumänische Reiseleiter vor Ort (teilweise)
Unterstützung bei Fahrzeugpannen – Vermittlung von Werkstätten oder Abschleppunternehmen
Tägliche Einweisung zu den Tagesetappen durch die Reiseleitung mit Wegbeschreibung und genaue Angabe der Etappenziele mit Hinweisen auf die Sehenswürdigkeiten auf der Strecke
Reiseleitung in Temeschwar; Donaudurchbruch; Bukarest; Donaudelta, Consatanta, Begleitung Klosteranlage Neamt, geführte Wanderung in den Karpaten, Reisebegleitung Klausenburg
Organisation der Bootsfahrt im Donaudelta um die Natur mit Ihren Besonderheiten kennen zu lernen.
Rumänischer Abend für 2 Personen mit einem Menü (3 Gänge), einem Schnaps sowie Tanz zu einheimischer und internationaler Musik Garantie für das Kennenlernen von Land und Leuten, gemütliche Abende bei einheimischer Küche
Einweisung zur Reise bei unserem Kundentreffen oder per Post

Die Zusatztour vom 26.05.2017 bis 15.06.2017 können Sie hier buchen.

 

Diese Seite drucken :